Veranstaltungskalender

AUSSTELLUNG

Frederike von Cranach

Acheron

15.09.2018-04.11.2018, Cranach-Hof, Markt 4

Frederike von Cranach im Cranach-Haus: Die Cranach-Stiftung zeigt Grafiken und Objekte der Künstlerin. Sie ist in Köln aufgewachsen und hat einige Jahre in den Niederlanden und in Brasilien verbracht. Derzeit lebt und arbeitet sie in London. Unter dem Titel Acheron sind in der Ausstellung Arbeiten zu sehen, die das Werden und Vergehen, die Zartheit und Verletzbarkeit der Natur ebenso wie die Belanglosigkeit des Menschen in ihr thematisieren. In der griechischen Mythologie verband der Fluss Acheron das Diesseits mit dem Jenseits. In ihren Papierarbeiten bezieht sich die Künstlerin auch auf die Jenseitsvorstellungen Lucas Cranachs des Älteren (1472-1553). Sie verarbeitet Motive aus dessen Holzschnitt Die Verdammten im Höllenfeuer (um 1510). Die in der Ausstellung gezeigten Objekte formt Frederike von Cranach aus Egagropili – das sind sogenannte „Meeresbälle“, die sich aus dem Laub der Meerespflanzenart Posidonia oceanica bilden. Dabei handelt es sich um einen der ältesten bekannten, lebenden Organismen der Erde, vom Mahlstrom der Zeit in runde oder ovale Formen geschliffen.

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG: Freitag, den 14.09.2018, um 19:00 Uhr im Cranach-Hof, Markt 4

Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 10:00 Uhr-17:00 Uhr, So.+ Feiertage 13:00 Uhr-17:00 Uhr

______________________________________________________________________________

BAUERNMARKT IM CRANACH-HOF

Thema: „Bienen – unsere lebensnotwendigen Begleiter“
29.09.2018-30.09.2018, Cranach-Hof, Schlossstraße 1

Studiokino im Malsaal
30.09.2018, 15:00 Uhr „More than honey“ – ein Film über die Wichtigkeite der Bienen

_______________________________________________________

Konzert mit dem Marimba Duo Katarzyna Mycka & Conrado Moya
01.10.2018, 19:30 Uhr, Cranach-Hof, Schlossstraße 1, Malsaal

GOLDBERG-VARIATONEN von Johann Sebastian Bach (BWV 988)
www.marimbasolo.com

______________________________________________________

Konzert und Milonga mit dem Duo Protzman, Buenos Aires

  1. 02.10.2018, 19:30 Uhr, Cranach-Hof, Schlossstraße 1, Malsaal

Die argentinischen Musiker Pablo Brotzman (Mundharmonika) und Pablo Cardozo (Gitarre) musizieren erst seit 2013 miteinander. Nach der Produktion ihrer ersten CD tourten sie durch Buenos Aires und das argentinische Landesinnere und gaben etliche Konzerte in Theatern, Milongas und KulturzentrenDeutschland, Dänemark, Österreich, Italien, Belgien, Holland, Schweiz und Frankreich.

______________________________________________________

TAGUNG Echt gefälscht

12.10.2018, Cranach-Hof, Schlossstraße 1, Malsaal                                    

Tagung in Zusammenarbeit mit der Städtekooperation Wege zu Cranach.
18:00 Uhr Öffentlicher Abendvortrag: Prof. Dr. Gunnar Heydenreich

Weitere Informationen zur Tagung: cranach-stiftung@web.de

________________________________________________________

Musikalischer Salon mit Ute Beckert (Berlin) zum Thema „Mond und Sterne“

19.10.2018, 19:30 Uhr, Cranach-Hof, Schlossstraße 1, Malsaal                                                           

_________________________________________________________

Jahresversammlung des Fördervereins „Cranach-Höfe Wittenberg e. V.“

  1. 20.10.2018, 10:00 Uhr–20:00 Uhr, Cranach-Hof, Schlossstraße 1, Malsaal
    Ein detailliertes Programm mit Vorträgen, die auch öffentlich sind, wird im Internet bekanntgegeben.
  2. ______________________________________________________

ÖFFENTLICHER AUSSTELLUNGSRUNDGANG

30.10.2018, 14:00 Uhr, Cranach-Hof, Markt 4, Kasse

Ein öffentlicher Rundgang durch die Sonderausstellung und durch das Cranach-Haus mit der Ausstellung „Cranachs Welt“.

Eintritt inkl. Führung: 6,00 Euro/5,00 Euro (ermäßigt)/1,50 Euro (Kinder)
________________________________________________________

ÖFFENTLICHER AUSSTELLUNGSRUNDGANG

31.10.2018 (Reformationstag), 12:00 Uhr, Cranach-Hof, Markt 4, Kasse

Ein öffentlicher Rundgang durch die Sonderausstellung und durch das Cranach-Haus mit der Ausstellung „Cranachs Welt“.

Eintritt inkl. Führung: 6,00 Euro/5,00 Euro (ermäßigt)/1,50 Euro (Kinder)
_______________________________________________________

STUDIOKINO der Cranach-Stiftung und der Evang. Akademie

  1. 07.11.2018, 20:00 Uhr, Saal der Evangelischen Akademie
  2. Film wird noch bekanntgegeben.
  3. ______________________________________________________

AUSSTELLUNG

Marc Chagall – Anatoli Kaplan

Erinnerungen ans Schtetl

Zeichnungen und Druckgrafiken

09.11.2018 bis 20.01.2019, Cranach-Hof, Markt 4

In Marc Chagalls (1887-1985) Gemälden und Grafiken tauchen immer wieder die Dörfer und Menschen seiner Kindheit auf. Er wurde als ältester Sohn einer kinderreichen jüdischen Familie in der weißrussischen Stadt Witebsk geboren – einer jüdisch geprägten Stadt an der Peripherie des zaristischen Russlands, in der Not und Bedrängnis den Alltag der meisten Bewohner bestimmten. Das relativ abgeschiedene Leben im sogenannten „Schtetl“, einer kleinen, autonomen jüdischen Siedlung, hatte zur Folge, dass orthodoxe jüdische Überlieferungen, kulturelle Identitäten und jüdische Lebensgewohnheiten lange erhalten blieben. Gesprochen wurde dort das durch die deutsche Sprache mit geprägte „jiddisch“. Durch den nationalsozialistischen Holocaust 1939-1945 wurde die Welt des Schtetls zerstört. Doch in den Werken Marc Chagalls und des fünfzehn Jahre jüngeren Anatoli Kaplans (1902-1980) wird sie für immer bewahrt. Kaplan wurde in Rogatschow, unweit von Witebsk, in das gleiche Milieu hineingeboren. Beide Künstler bringen die unbezwingbare Lust am Leben und die schmunzelnde jiddische Selbstironie ins Bild. Sie zeigen die unverwechselbaren Gestalten, die Feste, Riten und Lebensgewohnheiten der einfachen jüdischen Menschen. Die Ausstellung zeigt 40 Zeichnungen und Druckgrafiken aus der Sammlung Dr. Gerd Gruber.

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Eröffnung der Ausstellung durch den Oberbürgermeister der Lutherstadt Wittenberg, Herrn Torsten Zugehör, am 09.11.2018 um 16:00 Uhr im Cranach-Hof, Markt 4.

Öffnungszeiten: Di.-Sa. 10:00 Uhr-17:00 Uhr, So.+Feiertage 13:00 Uhr-17:00 Uhr

_________________________________________________________________________________

  1. STUDIOKINO der Cranach-Stiftung und der Evang. Akademie
    1. 28.11.2018, 20:00 Uhr, Saal der Evangelischen Akademie
      „Das Leuchten der Erinnerung
      “, Italien, Frankreich, 2017

    Schon seit vielen Jahren sind Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) glücklich miteinander verheiratet, doch mittlerweile macht sich das Alter bemerkbar. Die beiden haben das Gefühl, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt, zumal ein Großteil ihrer Freizeit von Arztbesuchen und den Bedürfnissen und Forderungen ihrer mittlerweile längst erwachsenen Kinder verschlungen wird. Doch ihre verbleibenden Tage auf der Erde sollen nicht ungenutzt verstreichen und so begeben sich die beiden in einem Oldtimer-Wohnmobil auf einen Road-Trip entlang der amerikanischen Ostküste, um das Haus von Ernest Hemingway in Key West zu besuchen …

  2. ______________________________________________________
  3. „Markt der schönen Dinge“ – Künstlerweihnachtsmarkt in beiden Cranach Höfen
  4. 30.11.2018–02.12.2018
  5. Öffnungszeiten:
  6. 30.11.2018 – 15:00 Uhr-20:00 Uhr
  7. 01.12.2018 – 10:00 Uhr–20:00 Uhr
  8. 02.12.2018 – 10:00 Uhr-19:00 Uhr
  9. _____________________________________________________
  10. Weihnachtskonzert  am 26.12.2018, 17:00 Uhr
  11. Cranach-Hof, Schlossstraße 1, Malsaal
  12. ____________________________________________________
  13. ____________________________________________________

 

 

Veranstaltungen Januar bis August 2018
_______________________________________________________

AUSSTELLUNG
24. Oktober 2017 – 18. Februar 2018
Schlag auf Schlag – Die unglaublichen Abenteuer der Abrafaxe mit Luther, Cranach und Co.

Ausstellung im Cranach-Hof, Markt 4
Öffnungszeiten: Di.-Sa. 10:00 Uhr-17:00 Uhr, So.+ Feiertag 13:00 Uhr-17:00 Uhr
Geschlossen: 24.12.2017-26.12.2017, 31.12.2017-08.01.2018
________________________________________________________

StudioKINO
„Ein Tag wie kein anderer“, Israel, 2017
7. Februar 2018 – 20.00 Uhr
Schlossplatz 1 d, Wittenberg (im Saal der Evang.Akademie)
________________________________________________________

 StudioKINO
„Die Geträumten“, Österreich, 2016
16. Februar 2018 – 21.00 Uhr
Schloßplatz 1 d, Wittenberg (im Saal der Evang. Akademie)
in Kooperation mit der Evang. Akademie

__________________________________________________

StudioKINO
„Die göttliche Ordnung“, Schweiz, 2917
7. März 2018 – 20.00 Uhr
Schlossplatz 1 d, Wittenberg (im Saal der Evang. Akademie)
in Kooperation mit der Evang. Akademie

________________________________________________________

VORTRAG
Dr. Ernst Paul Dörfler
15.03.2018 – 19.00 Uhr
Malsaal der Cranach-Stiftung, Schlossstr.1
„Ausgesummt und ausgezwitschert“?

Zwei beunruhigende Meldungen gingen diesen Sommer durch die Medien: Die Insekten gingen in den letzten 30 Jahren um über 75% zurück und auch die Zahl der Vögel halbierte sich in diesem Zeitraum.  Dr. Ernst Paul Dörfler, Ökologe und Buchautor, stellt die Ursachen und Konsequenzen dieses Artensterbens in Wort und Bild vor. Vor allem aber geht es ihm darum, aus seinen eigenen praktischen Erfahrungen die vielfältigen Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, um diesem gefährlichen Trend entgegenzuwirken und für die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen zu sorgen. „Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten“, so Dörfler.
________________________________________________________

ÖFFENTLICHER AUSSTELLUNGSRUNDGANG

15.03.2018, 14:00 Uhr, Cranach-Hof, Markt 4, Kasse

Ein öffentlicher Rundgang durch die Sonderausstellung „Echt gefälscht. Cranach und seine Kopisten – Aspekte der Rezeptionsgeschichte“ und durch das Cranach-Haus mit der Ausstellung „Cranachs Welt“.

Eintritt inkl. Führung: 6,00 Euro/5,00 Euro (ermäßigt)/1,50 Euro (Kinder)
_______________________________________________________

Theater
„Der gute Mensch von Sezuan“ – von Bertold Brecht
16.03.2018 – 18.30 Uhr
Malsaal der Cranach-Stiftung, Schlossstr. 1
Brecht fordert mit seiner zeitlosen Parabel die kritische Distanz des Zuschauers heraus und ermuntert gleichzeitig zum Nachdenken über die Möglichkeiten des Menschen, gut zu handeln. Kann ein Mensch gut sein in einer Welt, in der ein Fortkommen untrennbar mit Rücksichtslosigkeit und Egoismus verbunden ist?

Es spielt das Schülertheater des Lucas Cranach Geymnasiums unter Leitung von Claudia Schwiefert-Damm
________________________________________________________

StudioKINO
„Ich, Judas“ – Ben Becker mit der Verteidigungsrede des Judas, Deutschland 2017
28.03.2018 – 20.00 Uhr

Schlossplatz 1 d, Wittenberg (im Saal der Evang. Akademie)
in Kooperation mit der Evang. Akademie

Sein Name ist das Sinnbild des Verräters: Judas, der Jünger Jesus, der ihn ans Kreuz geliefert hat. Doch wird er wirklich richtig gesehen oder beruht unsere ganze Interpretation, unser ganzer Blick auf Judas nicht auf einem Irrtum?
________________________________________________________

ÖFFENTLICHER AUSSTELLUNGSRUNDGANG

29.03.2018, 14:00 Uhr, Cranach-Hof, Markt 4, Kasse

Ein öffentlicher Rundgang durch die Sonderausstellung „Van Bo Le-Mentzel: Hartz IV-Möbel und 62 cm Home“ und durch das Cranach-Haus mit der Ausstellung „Cranachs Welt“.

Eintritt inkl. Führung: 6,00 Euro/5,00 Euro (ermäßigt)/1,50 Euro (Kinder)
________________________________________________________

Veranstaltungen der Cranach-Stiftung und der Tinyhouse University im April 2018

Tiny House Village Wittenberg

Im Hof und Garten des Cranach-Hofes Schlossstraße 1 entsteht ein temporäres Dorf aus Mikrowohnungen. Das Tiny House Village Wittenberg (Kurator: Apo Can Ericek) ist eine künstlerische Intervention, die Migration, soziale Nachbarschaft und Bildung für eine gerechte Welt thematisiert.

Aktionen im Tiny House Village Wittenberg :

dienstags,     10:00 Uhr-10:45 Uhr, offener Performanceworshop                                        ab 17:00 Uhr, öffentlicher Stammtisch

mittwochs,     10:00 Uhr-10:45 Uhr, offener Performanceworkshop
ab 12:00 Uhr Radio

donnerstags,  16:00 Uhr-18:00 Uhr, Design School
18:00 Uhr-20:00 Uhr, Kollektiv Cranach

sonnabends,  10:00 Uhr-10.45 Uhr, offener Performanceworkshop
14:00 Uhr-15:00 Uhr, Infotour Tiny Houses/Tiny 100

sonntags,       14:00 Uhr-15:00 Uhr, Infotour Tiny Houses/Tiny 100

ständig: Holy Share

ständig: Interessierte können in einem Seminar ein eigenes Tiny House bauen.
(Kursgebühr inkl. Tiny House: 10.000 Euro, Anmeldung: schmidt@bauhauscampus.org )

ständig: In Wittenberg kann erstmals in einem Tiny House übernachtet werden.

              Hierfür wurde die 100-Euro-Wohnung zu einem Tiny Hotel umfunktioniert.

             Anmeldung: info@cranach-herberge.de

Ort: Cranach-Hof, Schlossstraße 1, 06886 Lutherstadt Wittenberg
Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen und Projekten über: apo@bauhauscampus.org

________________________________________________________

StudioKINO
„Der Wert des Menschen“, Frankreich 2016
4. April 2018 – 20.00 Uhr
Schlossplatz 1 d, Wittenberg (im Saal der Evang. Akademie)
in Kooperation mit der Evang. Akademie

________________________________________________________

StudioKINO
Film der medizinisch ethischen Reihe
18.04.2018 – 20.00 Uhr
Schlossplatz 1 d, Wittenberg (im Saal der Evang. Akademie)
in Kooperation mit der Evang. Akademie
„Herbert“, Deutschland, 2016
________________________________________________________

Pfingstsonntag, 20.5.18, 19.30 Uhr
Cranach Haus Wittenberg, Schlossstraße 1, 06886 Wittenberg

Duo Piaf Royal mit dem neuen Programm „Chanson Royal!“
S
irid Heuts (Akkordeon), Caroline de Bled (Gesang)


Schwungvolle Chansons von Charles Aznavour, Jacques Brel, Juliette Greco oder Dalida und aktuelle Hits von Camille und co. – das ist das neue Programm des Duos Piaf Royal. Die Pariser Sängerin Caroline du Bled und die Berliner Akkordeonistin Sirid Heuts haben
aus ihren Lieblings-Chansons einen abwechslungsreichen Konzert-Abend zusammengestellt. Unterhaltsam-plaudernd moderiert Caroline du Bled in deutscher Sprache mit charmantem französischem Akzent und versetzt das Publikum direkt nach Montmartre oder ans Ufer der Seine. Begleitet wird sie von einem Akkordeon, das mal den
Gesang zart und zerbrechlich unterstreicht, dann wieder als ganzes Orchester daherkommt. Und natürlich dürfen auch die Chansons der unsterblichen Edith Piaf nicht fehlen. In immer wieder überraschenden Arrangements präsentiert das Duo aus Paris und Berlin die Chansons Spatzen von Paris, vom Straßenlied bis hin zum fulminanten „Padam“: Eine Liebeserklärung an das Leben… und an die Liebe!
_______________________________________________________

AUSSTELLUNG

9. März bis 27. Mai 2018
Van Bo Le-Mentzel
Hartz IV-Möbel & 62 cm Home

Van Bo Le-Mentzel: Tiny House, Skizze

Die Ausstellung behandelt unter dem Motto „Konstruieren statt Konsumieren“ den Umgang mit ungenutzten Ressourcen, sowohl in der Gesellschaft als auch im öffentlichen Raum. Sie zeigt die Geschichte des Do it Yourself-Projektes Hartz IV-Möbel vom DIY-Pionier zum Design-Fetisch. Parallel zur Ausstellung finden im zweiten Cranach-Hof Seminare der Tinyhouse University statt.

Ausstellungseröffnung: 9. März 2018, 19:00 Uhr, Cranach-Hof, Markt 4

Anschließend: 3. PechaKucha Night Wittenberg, organisiert von Christian Treffler

Öffnungzeiten: Di.-Sa. 10:00-17:00 Uhr, So.+Feiertag: 13:00-17:00 Uhr, ab April auch montags geöffnet.
________________________________________________________

Art of Living Festival

17.05.2018-21.05.2018, Cranach-Hof, Schlossstraße 1

Donnerstag, 17.05.2018: 11:00-16:00 Uhr Brunch, danach Opening/Check-in, 19:30 Uhr-20:30 Uhr Konzert, danach Abendmahl und Lagerfeuer

Freitag, 18.05.2018: 11:00-17:00 Uhr Workshoptime, 13:00-14:00 Uhr Führungen, 19:00 Uhr Abendmahl, 22:00 Uhr OutdoorKino

Samstag, 19.05.2018: 11:00-17:00 Uhr Workshoptime, 13:00-14:00 Uhr Führungen, 19:00 Uhr Abendmahl, 21:00-22:00 Uhr Konzert

Sonntag, 20.05.2018: 11:00-14:00 Uhr Brunch, 14:00-17:00 Uhr Workshoptime, 13:00-14:00 Uhr Führungen, 17:00 Uhr Vernissage, 19:30-21:30 Uhr Konzert im Malsaal, parallel Abendmahl, ab 22:00 Uhr Liveact/Party

Montag, 21.05.2018: 11:00-17:00 Uhr Pick-Nick, 13:00-14:00 Uhr Führungen, 14:00-16:00 Präsentationen, 16:00-17:00 Uhr Finissage und Tombola, 17:00 Glocke

Gruppenanmeldungen und weitere Infos unter Kurator Apo Can Ericek (apo@bauhauscampus.org) oder Projek

ÖFFENTLICHER AUSSTELLUNGSRUNDGANG

13.07.2018, 14:00 Uhr, Cranach-Hof, Markt 4, Kasse

Ein öffentlicher Rundgang durch die Sonderausstellung „Echt gefälscht. Cranach und seine Kopisten – Aspekte der Rezeptionsgeschichte“ und durch das Cranach-Haus mit der Ausstellung „Cranachs Welt“.

Eintritt inkl. Führung: 6,00 Euro/5,00 Euro (ermäßigt)/1,50 Euro (Kinder)

________________________________________________________

Poesie unterm Himmelszelt
am 25.7.2018 auf der Freifläche am Luthergarten
(alternativ im Cranach-Hof Markt 4, wenn Freifläche nicht nutzbar ist)

Die Cranach-Stiftung und die Stadtkirchengemeinde laden ein zu einem lyrisch-musikalischen Abend unter freiem Himmel im Luthergarten am 25. Juli um 21 Uhr. Im Mittelpunkt stehen Gedichte über himmlische Engel und über Sterne am Himmel, die Eva Löber, Leiterin der Cranach-Stiftung, und Johannes Block, Pfarrer der Stadtkirchengemeinde, rezitieren. Stimmungsvolle Musik spielt die Flötistin Frauke Groß. An einer Hüttenbar werden vom Eventunternehmen Zonkus-Conkus erfrischende Getränke angeboten. Seien Sie herzlich willkommen zu einem geselligen Sommerabend im blühenden Luthergarten in der Nähe des Himmelskreuzes! Wer mag, kann ein selbst ausgewähltes Gedicht zum Thema Engel oder Sterne mitbringen und vorlesen!

______________________________________________________

AUSSTELLUNG

2. Juni bis 9. September 2018
Echt gefälscht
Cranach und seine Kopisten – Aspekte der Rezeptionsgeschichte

Fake News, alternative Wahrheiten – das sind keine Phänomene, die erst im 21. Jahrhundert aufgetreten sind. Gefälschte Urkunden und Bilder und die damit zusammenhängenden Bedeutungsänderungen beschäftigen immer wieder die Archive und Museen. Original oder Kopie? Meister- oder Schulwerk? Vor diesen Fragen steht man auch bei der Beurteilung des Werkes der Cranach-Familie. Stil und Bilderfindungen gerade Lucas Cranachs d. Ä. (1472-1553) wurden seit dem 16. Jahrhundert vielfach von anderen Künstlern aufgegriffen. Erfolgreiche Motive wie die Lutherporträts wurden schon in der Werkstatt in hohen Auflagen gemalt, außerdem entstanden noch im 16. Jahrhundert zahlreiche Kopien in anderen Werkstätten. Die Ausstellung zeigt historische Cranach-Fälschungen wie die von Franz Wolfgang Rohrich, der Anfang des 19. Jahrhunderts die stetige Nachfrage nach Altdeutscher Malerei mit seinen frischen „Cranachs“ befriedigte. Zu sehen sind aber auch wunderbare Gemälde aus der Zeit um 1600 aus der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau und das von Wolfgang Beltracchi im Stile Cranachs für das Projekt „Kairos – der richtige Moment“ geschaffene Bild, das Luther im Gewittersturm vor Stotternheim zeigt.

Cranach-Hof, Markt 4
Öffnungzeiten: Mo.-Sa. 10:00-17:00 Uhr, So.+Feiertag: 13:00-17:00 Uhr
_______________________________________________________

ÖFFENTLICHER AUSSTELLUNGSRUNDGANG

18.08.2018, 19:00 Uhr und 21:00 Uhr, im Rahmen der „Erlebnisnacht“, Cranach-Hof, Markt 4, 1. OG

Ein kurzer öffentlicher Rundgang durch die Sonderausstellung „Echt gefälscht. Cranach und seine Kopisten – Aspekte der Rezeptionsgeschichte“.

Eintritt inkl. Führung: im Rahmen der Erlebnisnacht

________________________________________________________

VORTRAG

Dr. Doreen Zerbe: Franz Wolfgang Rohrich. Cranach-Kopien und Cranach-Fälschungen aus der Zeit um 1830.

23.08.2018, 18:30 Uhr, Malsaal, Cranach-Hof, Schlossstraße 1

In den späten 1990er-Jahren übergab der Verleger Alfred Neven DuMont der Cranach-Stiftung zwei Gemälde, die heute Franz Wolfgang Rohrich (1787-1834) zugeschrieben werden. Rohrich war Maler, Restaurator und Kunsthändler in Nürnberg. Er schuf zahlreiche Werke in altmeisterlicher Manier nach dem Vorbild Cranachs, einige wohl auch im Sinne von Fälschungen. Noch heute besitzen viele Museen Werke Rohrichs, die einstmals als Cranach-Gemälde angekauft wurden. Dem Phänomen „Rohrich“ und seiner Bedeutung für den Kunstmarkt geht Dr. Doreen Zerbe in ihrem Vortrag nach.

________________________________________________________

STUDIOKINO der Cranach-Stiftung
06.09.2018, 19:30 Uhr, Centraltheater Wittenberg, Sternstr. 12–13
eine Kooperationsveranstaltung mit der Evangelischen Akademie, der Stadtkirchengemeinde und dem Zentrum für Predigtkultur
„Papst Franziskus – ein Mann seines Wortes“, Dt. 2017

Regisseur Wim Wenders wird im Anschluß an den Film im Gespräch sein mit Friedrich Schorlemmer
Eintritt 7,50 €

Bitte beachten: Veranstaltungsort Centraltheater Wittenberg
Vorverkauf ab 20. August 2018

_____________________________________________________

ÖFFENTLICHER AUSSTELLUNGSRUNDGANG

07.09.2018, 14:00 Uhr, Cranach-Hof, Markt 4, Kasse

Ein öffentlicher Rundgang durch die Sonderausstellung „Echt gefälscht. Cranach und seine Kopisten – Aspekte der Rezeptionsgeschichte“ und durch das Cranach-Haus mit der Ausstellung „Cranachs Welt“.

Eintritt inkl. Führung: 6,00 Euro/5,00 Euro (ermäßigt)/1,50 Euro (Kinder)
________________________________________________________